29 | 02 | 2024

Dieses Mal trafen wir uns in Göttingen. Wie all die anderen Jahre auch, Beginn für die "Harten" unter uns am Donnerstag, den 04.05.2023 und Abschluß am Sonntag, den 07.05.2023 nach dem Frühstück.

Das Thema, oder die Themen in diesem Jahr waren eher weblastig, als direkt auf Xbase++ bezogen. Was aber den Zusammenhang zwischen beiden Welten nicht verhindern sollte. Es war schon so, das es sich im Zusammenspiel mit Xbase++ fügte, aber es war halt mehr in die Richtung Frontend -> Webanwendung/Design. So war wohl für alle Teilnehmer zu erkennen, daß es noch eine weitere Welt gibt, die man auch mit/über Xbase++ bedienen kann.

Eine große Ausnahme bildete der Vortrag von Joachim Dürr, der noch einmal einen aktualisierten Vortrag zur sicheren Softwareentwicklung hielt.

Steffen Piersig von der Alaska-Software machte in diesem Jahr den Anfang und wurde per Video online zugeschaltet. In seinem Vortrag wurde ein Überblick gegeben, wie die Orientierung in Xbase++ 3.0 sein wird.

Olaf Lewandowski führte die Teilnehmer an das PHP Framework Laravel heran um eine Alternative für xbase Entwickler zu zeigen. Außerdem gab es noch einen kleinen Einblick wie man Bootstrap in Webanwendungen einbinden und nutzen kann.

Marcus Herz stellte das Framework Angula vor und zeigte auch dazu Beispiele.

Am Freitag Abend haben wir uns alle zusammengefunden zu einerm Grillevent, bei dem sich die Teilnehmer nicht nur selbst satt essen, sondern auch mental austauschen konnten mit den anderen Teilnehmern und den Entwicklern von Alaska.

Jan Escholt zeigte ein kleines Beispiel wie man nach SQL migrieren kann ohne die PGDbe von Alaska zu benutzen.

von Alaska-Entwicklern bekamen wir dann auch gezeigt, wie man eigene Microservices erstellen/einrichten/betreiben kann.

Zwischen den einzelnen Vorträgen konnte sich jeder Teilnehmer, wie jedes Mal, mit Kaffee, Kuchen, Plätzchen usw. auf den jeweils darauffolgenden Vortrag wieder seelisch und körperlich vorbereiten.